Archiv für Juli 2021

Meine Corona-Chronik für Juli 2021: Leise olympische Spiele und eine vierte Welle – wie geht’s weiter?

Freitag, 30. Juli 2021

Der Bayerische Landessportverband und die Bayerische Sportjugend haben den Beschluss der Landesregierung begrüßt, als Ersatz für den Ausfall des Schulsports durch Corona den Beitritt zu den Sportvereinen zu erleichtern. So übernimmt der Freistaat für alle Grundschüler im kommenden Schuljahr den Jahresbeitrag bei Neueintritten in einen bayerischen Sportverein in Höhe von bis zu 30 Euro. Darüber hinaus erhalten Vorschulkinder und Erstklässler des Schuljahres 2021/22 zum ersten Kita- bzw. Schultag einen Gutschein über 50 Euro für einen Kurs zum Erwerb des Seepferdchens im Schwimmen.

BLSV vom 1. Juli 2021

 

Mehrere Faktenchecks beschäftigen sich mit dem Corona-Infektionsrisiko in Fußballstadien, speziell im Rahmen der Europameisterschaften. Gravierend sind die Meldungen der schottischen Gesundheitsbehörden über die Untersuchungen von Fans nach ihrer Rückkehr von Fußballspielen. So hatten 1.991 auf Corona positiv getestete Fans zuvor EM-Events in Glasgow und London besucht oder an Übertragungen in den Pubs und an privaten Feiern teilgenommen. 397 infizierte Fans besuchten das Spiel England – Schottland im Wembley-Stadion am 18. Juni und haben mit großer Wahrscheinlichkeit unbewusst das Virus verbreitet haben. Und dass, obwohl alle Besucher nach den Bestimmungen der UEFA ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen oder nachweislich geimpft oder genesen sein mussten. Nach Meinung der Virologen haben sie zwischen den vor 48 Stunden erfolgten Testungen und der Anreise zum Stadion das Virus übertragen, vor allem durch einige Superspreader. Die Gefahr, sich bei im Freien stattfindenden Fußballspielen zu infizieren, wird gering eingeschätzt. Begrenzung von Besucherzahlen und die Einhaltung der Mindestabstände sind hier ausreichend.

Deutsche Welle vom 2. Juli 2021

(mehr …)

Sportgeschichte(n) aus “Sport in Berlin”

Mittwoch, 28. Juli 2021

Vor 75 Jahren

Das Post-Stadion in Berlin-Moabit ist Schauplatz des ersten „Abendsportfestes“ der Leichtathleten (19.6.46).

Vor 70 Jahren

Der Vorstand des Sportverbandes Berlin bestätigt seine ablehnenden Beschlüsse zur Zusammenarbeit mit dem Ost-Berliner Sportausschuss. Es wird über die Teilnahme an einem „Kulturmonat“ diskutiert, der vom Magistrat als Gegenveranstaltung zu den „Weltjugendfestspielen“ im Ostteil der Stadt vorgeschlagen wird 7.6.51).

Vor 60 Jahren

Mit dem Bau der Mauer in Berlin werden die letzten Ost-West-Sportkontakte unterbrochen und am 16. August vom Deutschen Sportbund (DSB) auf unbestimmte Zeit „eingefroren“ (13.8.61).

Vor 55 Jahren

In seinem Jahresbericht zur Mitgliederversammlung begrüßt der Sportverband das 200.000 Vereinsmitglied. Der Berliner Sport beteiligt sich an dem vom DSB propagierten „Zweiten Weg“ und beschließt dafür umfangreiche Förderungsprogramme für Frauen, Männer über 25 Jahre und Familien (8.6.66). Im Ost-Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark findet die 1. Zentrale Kinder- und Jugendspartakiade in den Sommersportarten statt 824.-31.7.66).

Vor 50 Jahren

Das Ruderzentrum am Hohenzollernkanal wird eingeweiht. Die Errichtung von weiteren 10 Landesleistungszentren ist vorgesehen (14.7.71).

Vor 35 Jahren

Auf Einladung des Nationalen Olympischen Komitees der Bundesrepublik (NOK) treffen sich in Berlin die noch lebenden Medaillengewinner der Olympischen Spiele von 1936. Zum Programm gehören eine Kranzniederlegung durch Willi Daume und Heinz Galinski in Plötzensee und (politisch überraschend) durch Willi Daume und Peter Hanisch am Grab von Werner Seelenbinder im Stadion Neukölln (15.8.86).

Vor 30 Jahren

In Kreuzberg erfolgt die Uraufführung des 50 Minuten Videofilms „Mit einem Bein in Deutschland geboren“ durch die Sportjugend Berlin. Akteure sind Mädchen und Frauen der Volleyballabteilung von Umutspor unter Anleitung einer deutschen und einer türkischen Regisseurin (7.6.91).

Vor 20 Jahren

Der unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters ausgeschriebene Fotowettbewerb „Sport ist farbig“ wird vom Landessportbund und der Sportjugend im Horst-Dohm-Eisstadion Wilmersdorf vorgestellt (11.7.01).

Vor 15 Jahren

In Berlin finden die Weltmeisterschaften im Fußball statt. Dazu gehören auch ein von der Sportjugend organisiertes „Fan-Camp“ im Poststadion und die Eröffnung des 1. Teils des vom Senat errichteten „Geschichtspfades“ auf dem Olympiagelände (6.6.-10.7.06).

 

Erstveröffentlichung

in “Sport in Berlin” – 04 / 2021

 

 

 

 

Sportgeschichte(n) aus “Sport in Berlin”

Sonntag, 04. Juli 2021

Vor 70 Jahren

Der Vorsitzende des Sportverbandes Berlin, Gerhard Schlegel, begrüßt anlässlich der 1. Deutschen Sport-Ausstellung auf dem Berliner Messegelände die Teilnehmer der 5. Deutschen Meisterschaften im Basketball. Gerhard Schlegel: „Berlin und seine Sportler freuen sich über jeden Gast, der den erschwerten Weg zu unserer leider auch sportlich fast isolierten Insel findet.“

 

Vor 60 Jahren

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Willi Brandt, und der Bundesminister für Gesamtdeutsche Fragen, Ernst Lemmer, sprechen in der Neuköllner Hasenheide anlässlich der 150. Wiederkehr der Gründung des ersten deutschen Turnplatzes durch Friedrich-Ludwig Jahn. Der Bezirk Neukölln gibt seiner ersten Großsporthalle am Columbiadamm den Namen „Jahn-Sporthalle“.

Mit dem Mauerbau endet der Sportverkehr zwischen West- und Ost-Berlin. Aus Solidarität kommt es zu einer Tagung aller Spitzenverbände und Landessportbünde in der Berliner Kongresshalle. Der Bund und die Länder beschließen einen „Berlin-Plan“, der Sportbegegnungen und Aufenthalte von Schulklassen zwischen den getrennten Teilen Deutschlands fördert und unterstützt.

 

Vor 50 Jahren

In einer gemeinsamen Erklärung protestieren der Landessportbund und der Senat von Berlin gegen die von der Sowjetunion praktizierte Visaverweigerung für West-Berliner Aktive bei internationalen Wettkämpfen.

Der LSB-Vorsitzende Gerhard Schlegel nimmt wiederholte Einwände des Rechnungshofes zum Anlass, die Mitgliedsorganisationen auf die Erhebung höherer Mitgliedsbeiträge hinzuweisen und damit auch ihre „eigene Selbständigkeit und Zukunftssicherung“ zu stärken.

In Berlin findet die Bundesauswahl für das „Olympische Jugendlager“ in München 1972 statt. Die Deutsche Sportjugend und die Sportjugend Berlin veranstalten im Rahmenprogramm ein Fußballspiel in der Jugendstrafanstalt Plötzensee und ein Umweltfestival „Sport 1980“ im Olympiastadion mit der Siegerehrung durch den DSB-Präsidenten Dr. Wilhelm Kregel.

 

Erstveröffentlichung

in “Sport in Berlin”, 03 –  2021

 

Meine Corona-Chronik für Juni 2021: Angst vor Experimenten.

Freitag, 02. Juli 2021

 

 

Mit dem höheren Impfstatus der Bevölkerung und dem Rückgang der Inzidenzwerte rückt die Wiederaufnahme des Amateursports näher. So kommt es in den Bundesländern zur Öffnung von Sportstätten, nicht nur draußen, sondern jetzt auch innen. Auch Zuschauersport ist in einigen Modellen wieder möglich. Claus Vetter stellt fest „Ein Stück Lebensqualität kehrt zurück“. Die Menschen haben sich geändert in den zurückliegenden Zeiten, auch aus Vorsicht und Angst. Übertreiben wollen wir nicht, aber der Besuch bei einer Sportveranstaltung sollte nun drin sein und die Zerstreuung bringen, die uns so lange gefehlt hat. Amateure, Profis und Zuschauer können sich freuen.

Tagesspiegel vom 1. Juni 2021

 

Die Deutsche Presse-Agentur beschäftigt sich mit den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten anlässlich der Finals in Braunschweig. Viele Kandidaten für Tokio fehlen und trüben allgemein die Olympia-Aussichten der Aktiven. Darunter auch der Berliner Olympiasieger Christoph Harting. Corona hat das Training so gebremst, dass Chefbundestrainerin Annett Stein „sehr besorgt ist“. Die Sorge des DLV gilt nicht nur den Verletzten, sondern auch dem einen oder anderen noch nach der Olympia-Form suchenden Athleten.

Süddeutsche Zeitung vom 3. Juni 2021

 

Auch im Pressedient des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gehen die Coronameldungen immer mehr zurück. Nun geht es wieder um Tokio, Klima- und Biodiversität sowie die eigenen Führungsprobleme des Dachverbandes und eine bevorstehende Vertrauensfrage.

DOSB vom 8. Juni 2021

 

(mehr …)